bauzinsen-chart-2015-4-825x235_2

Bauzinsen aktuell August 2015

Steigen die Bauzinsen? Vergleich aktueller Bauzinsen heute, Bauzinsentwicklung 2015 August/September. Lesen Sie die Bauzinsen-Prognose 2016!

Datum5 Jahre10 Jahre15 Jahre20 Jahre
4.9.20151.03%1.45%1.9%2.2%
4.9.20151.03%1.45%1.9%2.2%

Bauzinsen-Entwicklung 2015

Bauzinsen-Entwicklung 2015 (Stand August/September 2015) Nach einer kurzen Phase mit einem steilen und plötzlichen Zinsanstieg im Juni 2015 bröckeln die Zinsen seit Juli 2015 und im August 2015 wieder. Zwar wurde das Zinsniveau der Vormonate April 2015 und Mai 2015 bisher nicht wieder erreicht und die Konditionen für Baukredite und Immobilienfinanzierungen sind aktuell etwa 0,3% höher als vor dem Zinssprung im Juni 2015. Allerdings waren die Konditionen für eine Baufinanzierung im ersten Quartal 2015 auch günstiger als je zuvor.

Die kurzfristige Zinstrend zeigt in etwa konstante Bauzinsen mit leicht fallender Tendenz. Nachdem die Tendenz bei Sparkasse, Volksbank, Deutsche Bank und anderen Instituten im Juni 2015 und Juli 2015 darauf gerichtet war, möglichst bald die Zinsen für Baugeld anzuheben, versucht man jetzt bei vielen Banken eher wieder, die Konditionen nach unten hin anzupassen.

Bauzinsen-Prognose 2015/2016

Bauzinsen-Prognose 2015/2016 – Steigen die Bauzinsen 2016 massiv an? Auf Sicht von 12 Monaten, also bis zum 3. Quartal 2016, sehen die Bauzinsprognosen überwiegend einen leichten Zinsanstieg von etwa 0,3% voraus. Das bedeutet, dass die Hypothekenzinsen leicht, aber nicht massiv steigen sollen. Sicher ist dies aber nicht. Die Europäische Zentralbank EZB betreibt auch im September 2015 eine stark expansive Geldpolitik, und der EZB-Leitzins 2015 wird wohl bis Oktober/November 2015 nicht ansteigen. Daher werden wir wohl auch im vierten Quartal 2015 zum Teil negative Zinsen sehen, zumindest beim Euribor und bei Bundesanleihen. Daher ist es nach wie vor möglich, dass auch Baufinanzierungen über 5 Jahre oder 10 Jahre Laufzeit wieder weiter an Boden verlieren und sich wieder dem historischen Tief der ersten Jahreshälfte 2015 annähern.

Daher lautet unsere Zinsprognose 2015/2016 zusammengefasst: Im August, September und Oktober 2015 glauben wir, dass die Bauzinsen noch etwas sinken, wenn auch nicht mehr viel, ab November/Dezember 2015 oder ab Januar 2015 sind wir der Meinung, dass Baukredite wieder leicht teurer werden (Ohne Gewähr)

Bauzinsen-Chart

bauzinsen-chart-2015-4

Bauzinsrechner

Bauzinsen Sparkasse 2015

Bauzinsen Sparkasse 2015 – Auch bei den Sparkassen in Deutschland ging der Zinstrend der Monate Juni und Juli 2015 mit anziehenden Konditionen nicht spurlos vorbei, so dass Sprkassen-Baufinanzierungen zunächst deutlich teurer wurden. Im August und September 2015 sinken aber auch dort die Konditionen, wobei es je nach Institut eine große Spannweite zwischen den günstigsten und den teuersten Baukrediten gibt.

Bauzinsen Heute

Datum5 Jahre10 Jahre15 Jahre20 Jahre
4.9.20151.03%1.45%1.9%2.2%
4.9.20151.03%1.45%1.9%2.2%

Bauzinsen-Vergleich 2015

Tilgungsrechner

Zinskommentar

Familie Mayer ist erschrocken: Im Juni 2015 steigen die Bauzinsen innerhalb weniger Wochen um bis zu 1 Prozent. Ist das das Ende der Traumkonditionen für Häuslebauer-Kredite? Sind die historisch günstigen Hypothekenzinsen bald selbst Historie und die Zinsentwicklung 2015/2016 zeigt stetig nach oben?

Wir meinen, dass Panik an der Zinsfront im August/September 2015 unangebracht ist. Zwar kennen wir keine aktuelle Bauzinsen-Prognose 2015/2016, die weiter deutlich fallende Darlehenszinsen voraussagt. Andererseits sind aber die Kreditzinsen für Baugeld und zur Immobilienfinanzierung auch nach dem Zinsanstieg im historischen Verlauf nach wie vor günstig: Momentan ist immer noch eine Baufinanzierung mit Kreditzinsen mit einer 1 vor dem Komma erhältlich, so dass hier nicht wirklich von einem Zinsschock gesprochen werden kann.

Im langfristigem Verlauf 2016/2017 überwiegt aber doch die Wahrscheinlichkeit, dass sich die Konditionen für Baukredite nach oben entwickeln. Zwar ist beim EZB-Leitzins kurzfristig im Oktober 2015 und im November 2015 kein Sprung nach oben zu erwarten. Allerdings hat die Notenbank FED in den USA angedeutet, dass sich zumindest die US-Leitzinsen mittelfristig wieder nach oben entwickeln können. Da die Finanzmärkte heute global funktionieren, ist eine Rückwirkung auf das Zinsniveau in Deutschland, Österreich und anderen Ländern in Europa ab etwa November 2015/Dezember 2015 nicht ausgeschlossen. Das hat einen einfachen Grund: Wenn ich als Kreditgeber in anderen Ländern wie den USA wesentlich mehr als in Deutschland bekomme, warum sollte ich dann das Geld hier quasi zu einem Nullzins verleihen?

Einen Grund, die geplante Immobilienfinanzierung in das Jahr 2016 zu verschieben sehen wir daher im August/September 2015 nicht. Wer einer Zinserhöhung ein Stück weit entgehen möchte, sollte auch ein Forward-Darlehen in Betracht ziehen, mit dem man heute bereits das Zinsniveau für einen Immobilienkredit festschreiben kann, den man erst 2016 oder gar 2017 ausbezahlt bekommt.

Impressum